Umgebung

Routenplanung starten

Die Ostseeinsel Usedom ist mit einer Fläche von 445 qm die zweitgrößte deutsche Insel. Die 42 km lange Außenküste besteht zu großen Teilen aus weißem, steinfreien Sandstrand. Usedom ist Deutschlands Spitzenreiter in der Sonnenscheindauer (1906 Stunden – gefolgt vom Kap Arkona/ Insel Rügen mit 1.825 und dem Allgäu mit 1.791 Stunden).

Die Insel ist sowohl per Auto als auch mit der Bahn über die Wolgaster Brücke oder per Flugzeug (Flughafen Heringsdorf) gut zu erreichen.

Der Ort Heringsdorf der heute zu den drei Kaiserbädern gehört, war einst eine kleine Fischerkolonie und wurde 1879 zum Seebad ernannt. Heute wird Heringsdorf auch Nizza des Ostens genannt und gehört mit Ahlbeck und Bansin zu den schönsten Seebädern der Ostseeinsel Usedom. Typisch für die drei Kaiserbäder sind ausgedehnte Parks, in denen sich elegante Villen (Bäderarchitektur) befinden. In Heringsdorf befindet sich die mit 508 Metern längste Seebrücke Deutschlands. Hier finden sie eine Reihe von Geschäften, mehrere Restaurants, eine Disko, ein Fitnesscenter, eine Pizzeria und ein Muschelmuseum. Im Winter besteht zudem die Möglichkeit, auf einer Eisbahn nahe der Seebrücke Schlittschuh zu laufen. Des Weiteren gibt es in Heringsdorf einen Kunstpavillon, einen Musikpavillon, eine Spielbank, eine Volkssternwarte, sowie das Usedomer Brauhaus.

Seit 2007 gilt auch an der deutsch-polnischen Grenze das Schengener Abkommen: Die Pass- und Grenzkontrollen wurden aufgehoben. Eine zwölf Kilometer lange Strandpromenade verbindet seit 2011 das Seebad Bansin mit der polnischen Stadt Swinemünde (Swinoujscie). Mit dieser Flaniermeile ist die längste Strandpromenade Europas entstanden.

 

 

  • Fahrradabstellmöglichkeit
  • Nichtraucherhaus
  • 2 Parkplätze auf dem Grundstück